EN COURS DE TRADUCTION!!!!!!!

sportnahrung-kampfsport

Une meilleure performance dans les arts martiaux grâce à une alimentation ciblée

La nutrition médicinale moderne peut maintenant démontrer clairement qu'un approvisionnement spécifique de nutriments des repas quotidiens ou des compléments alimentaires peuvent avoir des impacts extraordinaire sur la performance des athlètes d' arts martiaux. Pour la plupart des athlètes ambitieux d'art martiaux, il est clair que les macro-nutriments(protéines, glucides, lipides) ont un impact sur la composition corporelle.

Cela signifie, que la nourriture quotidienne à côté des arts martiaux, l'entrainement et la génétique sont cruciaux que l'on soit en surpoids, gras, musculaire ou maigre. Cependant, il peu connu, seulement mis en lumière depuis ces dernières années grâce à des études faites par les nutritionnistes, que même les oligo-éléments ont des performances extrêmes et nutritionnelles et des propriétés pertinentes sur le plan nutritionnel. Nous sommes arrivés á un point dans le domaine des suppléments à prouver que les athlètes de haut niveau de sports martiaux, ne peuvent pas ne pas utiliser de suppléments spécifiques pour arriver à un niveau de classe mondiale.

Quelle nutrition sportive appropriée pour les arts martiaux?

D'après les résultats nutritionnels, sont les nutriments appropriés énumérés ci-dessous(micro), pour les athlètes de sports de combat, responsables d'une amélioration de la performance extrême, et devraient être idéalement complétés avant l'entraînement.

Acides aminés essentiels:

Lysine: Construction musculaire, densité osseuse, le métabolisme des graisses, améliore la régulation de la cicatrisation des plaies, et la pression artérielle.
 

Méthionine: la cicatrisation des plaies, la désintoxication

Phénylalanine: la production d'hormones, l'optimisation de l'énergie

Thréonine: Améliore l'absorption des nutriments, renforce le système immunitaire

Tryptophane: Réduit la sensation de douleur, ce qui améliore la relaxation musculaire après un entraînement difficile des compétitions.

Valin: Améliore le développement de la puissance, de l'hématopoïèse, accélère la récupération, réduit l'inflammation, optimise l'équilibre énergétique, donne une amélioration immédiate de la force-endurance performance.

Isoleucine: énergie musculaire, renforcement musculaire, renforce le système immunitaire, atténue les symptômes de stress

Leucine: efficace contre la fatigue mentale,  blocage  des émetteurs de fatigue à la barrière hémato-encéphalique, donne de l'élasticité et une vivacité importante pour les sportifs d'arts martiaux, améliore les réflexes et l'endurance. 

Créatine:

Créatine est la seule stockable dans le précurseur de l'ATP du corps, de sorte que l'ATP est responsable de la libération explosive de l'énergie dans les cellules musculaires. Ainsi la créatine est un soutien ciblé pour , la force explosive ou la force de poids.

Beta-Alanine:

  • Amélioration extrême de l'endurance par un transport meilleur d'oxygène aux muscles
  • Réduit la production d'acide lactique
  • Réduit la production d'acide lactique
    La fatigue de vos muscles sera introduit à un moment beaucoup plus tard que la normale.
  • Da die Milchsäure reduziert wird, welche sonst die ATP-Produktion hemmt, wird ein nie erlebtes Niveau von Schnellkraftentfaltung und Schlagkraft erlebt.
  • Als Vorstufe von Carnosin ist Beta-Alanin auch für den Zellerhalt und die Regeneration von Bedeutung.


Arts martiaux – Supplémentation

Optimal est de trouver un sport de combat et des suppléments, qui ont si possible plusieurs aspects. Powerstar Food a réussi avec PUMP 7,  tel que All In One Supplement pour créer plus d'endurance, une meilleure puissance et réactivité tout en brûlant les graisses (graisse corporelle est mobilisée en tant que fournisseur d'énergie). En outre, le muscle est préservé et protégé contre la dégradation.

Macro-nutriments et arts martiaux

Die moderne Ernährungsmedizin kann – wie bereits erwähnt – mittlerweile eindeutig belegen, daß eine gezielte Zufuhr von Nährstoffen über die täglichen Mahlzeiten, oder durch Nahrungsergänzungen, außerordentliche Auswirkungen auf die Leistung im Kampfsport haben. Den meisten war schon klar, daß die Makronährstoffe ( ProteineKohlenhydrateFette ) sich auf die Körperzusammensetzung auswirken. Das bedeutet, daß die täglichen Lebensmittel neben dem Training und der Genetik entscheidend sind, ob Sie fett und übergewichtig, muskulös oder dürr sind. Dies ist aber den meisten ambitionierten Kampfsport – Athleten unter Ihnen sicher geläufig.

Die Lebensmittel, welche Sie täglich zu sich nehmen bestehen hauptsächlich aus den Komponenten KohlenhydrateEiweiße ( ein anderes Wort für Protein ) und Fette, wobei für Ihre Körperform entscheidend ist, wie energiereich diese Lebensmittel sind und in welchem Verhältnis die Makronährstoffe in der Nahrung verteilt ist. (1 g Kohlenhydrat = 4 kcal, 1 g Protein = 4 kcal, 1 g Fett = 9 kcal)

Grundsätzlich ist es so, daß Sie fett werden, wenn Sie täglich wesentlich mehr Energie zu sich nehmen, als Sie verbrauchen. Das wiederum hat einen negativen Effekt auf Ihre Leistungsfähigkeit und Gesundheit. Hält sich dagegen die Energiezufuhr und der Energieverbrauch die Waage, so halten Sie weitestgehend Ihr Körpergewicht. Körperfett verbrennen Sie also nur dann, wenn Sie täglich mehr Energie verbrauchen, als Sie zu sich nehmen, was wiederum für Wettkampf-Athleten interessant ist, die in bestimmten Gewichtsklassen kämpfen wollen.

Kohlenhydrate (sollte 40-60% Ihrer täglichen Nahrung ausmachen):

Grundlegendster Energielieferant ( 4 kcal / g ). Sie werden im Körper in Glukose umgewandelt, welche wiederum bei übermäßigem Angebot in Körperfett umgewandelt wird. Kohlenhydrate dienen als Brennstoff für Gehirn, Muskulatur und allgemeinen Stoffwechsel. Einfachkohlenhydrate liefern schnell Energie, treiben den Insulinspiegel in die Höhe, verpuffen regelrecht im Stoffwechsel und machen leicht fett (Kristallzucker, Weißmehlprodukte, …) – Komplexe Kohlenhydrate liefern lange Energie (werden langsam in Glukose umgewandelt), halten den Insulinspiegel lange auf gleichmäßigem Niveau und geben ein dauerhafteres Sättigungsgefühl  als Einfachkohlenhydrate ( komplexe Kohlenhydrate werden geliefert durch bsp: Kartoffeln, Vollkornreis, Vollkornnudeln,…).

Fette ( sollte 15 – 25% Ihrer täglichen Nahrung ausmachen ):

Hoher Energiegehalt ( 9 kcal / g ) – Sie dienen im Körper als „Dämmaterial“ für Organe und werden für eine Vielzahl von Stoffwechselfunktionen benötigt. Fette sind wichtig für die Hormonproduktion und zur Resorption fettlöslicher Vitamine. Bestimmte Fettsäuren verbessern das Blutbild ( z.b. Omega-3-Fettsäuren ). Bei übermäßigem Verzehr werden Nahrungsfette als Körperfett gespreichert. Es gibt tierische ( bsp. Speck, Schmalz, Fischöl… ) und pflanzliche ( Olivenöl, Sonnenblumenöl, …) Nahrungsfette.

Proteine ( = Eiweiße; sollte 25-45 % Ihrer täglichen Nahrung ausmachen):

Liefert auch Energie, die allerdings nur schwer in Körperfett umgewandelt werden kann ( 4 kcal / g ). Proteine sind Baumaterial für Muskulatur, Haut, Knochen und andere Körperzellen- Sie sind wichtig für Hormonproduktion, Regeneration, Nährstofftransport, Immunsystem und eine Vielzahl weiterer Stoffwechselfunktionen. Proteine bestehen aus Ketten von sogenannten Aminosäuren ( es gibt 22 Aminosäuren, wovon unser Körper 13 selbst herstellen kann und 8, sogenannte essentielle Aminosäuren müssen über die Nahrung aufgenommen werden ). Proteinreiche Lebensmittel sind zum Beispiel Fisch, mageres Fleisch, Bohnen, Ei usw…

Eine ausgewogene zielorientierte Ernährung bildet mit dem Kampfsport – Training, der optimalen Regeneration und dem Kämpfer – Herz zusammen die perfekte Basis für den Erfolg im Kampfsport. Wer sich nicht 100%ig ernähren kann, wird auch keine 100%ige Erfolge einfahren. Sie können jedoch mit Hilfe gezielt eingesetzter einem Defizit vorbeugen und Fehlernährung zu einem gewissen Grad kompensieren.