Close

News aus unserem Blog

Whey oder Mehrkomponenten
Wir klären auf!
am Feb 17, 2019 | von Ron Conrad
Rezept: Protein Kuchen
Von PSF-Athletin Julia Langner (Instagram: liftinbarbie)
am Feb 11, 2019 | von Conrad Nicole
Beta Alanin - Wirkung, Einnahme, Dosierung
Neue Leistungsgrenzen in deinem Training
am Feb 10, 2019 | von Ron Conrad

Beta Alanin - Wirkung, Einnahme, Dosierung

Verfasst am: Feb 10, 2019 | Autor: Ron Conrad | Kategorien: Training, Ernährung

Neue Leistungsgrenzen in deinem Training

Beta Alanin - Wirkung, Einnahme, Dosierung

Viele von euch nehmen es oder lesen es als Inhaltsstoff in Booster oder Kreatinpräparaten: Beta Alanin

Doch was ist Beta Alanin überhaupt, wie wirkt es und wie nimmst du es richtig ein?


Beginnen wir mit der Frage, was Beta Alanin überhaupt ist.

beta-alanine-wirkung-nebenwirkungen.jpgBeta Alanin ist eine nicht-essentielle Aminosäure und kann vom Körper bis zu einem gewissen Maß selbst hergestellt werden. Im Körper wird es mit Hilfe von Histidin zu Carnosin umgewandelt und hat einen enormen Einfluss auf die Säureregulierung in der Muskulatur.

Durch regelmäßigen Fisch- und Fleisch-Konsum kann der menschliche Körper ca. 400 mg Beta Alanin am Tag zu sich nehmen. In einer rein pflanzlichen Ernährung findet man somit kein Beta Alanin.


Wie wirkt Beta Alanin?

Wie schon erwähnt, wird Beta Alanin im Körper mit Histidin zu Carnosin umgewandelt. 

Carnosin dient als pH-Puffer und bekämpft das Absinken des pH-Werts und somit die Übersäuerung/Laktatanstieg. Jeder intensiv trainierende Sportler, egal ob Bodybuilder oder Ausdauersportler, kennt die Effekte, wenn es zu einem starken Anstieg des Laktat (Milchsäure-) Spiegels kommt. Es kommt zu einem Brennen in der Muskulatur und irgendwann, ab einer gewissen Laktatkonzentration, zu einem Belastungsabbruch. Genau hier setzt das Carnosin an und puffert Stoffe, die bei der Laktatbildung entstehen, sodass die Muskulatur in der Lage ist, über einen längeren Zeitraum stärker zu kontrahieren.


Wir schlussfolgern also:

  • Durch die Einnahme von Beta Alanin kannst du länger und härter trainieren und somit auch bei einem Trainingsstillstand für eine entscheidende Veränderung sorgen. 
  • Da Carnosin als pH-Puffer funktioniert, muss dein Körper nach dem Training nicht so viel Laktat abbauen und regeneriert somit deutlich schneller.
  • Eine verbesserte Ausdauerleistung führt dazu, dass deine Muskeln länger leistungsfähig sind und somit auch mehr Fett verbrennen.


Wie nehme ich Beta Alanin richtig ein?

Wichtig ist zu klären, dass Beta Alanin nur bei einer regelmäßigen täglichen Einnahme funktioniert.

Den Effekt des Kribbelns im Gesicht oder in den Extremitäten, den viele von euch von Booster oder ähnlichem kennen, dient hier nur als Wirkindikator und hat keinerlei Nutzen für euer Training. Ihr spürt lediglich das Kribbeln und wisst, dass die Wirkstoffe nun anfangen zu wirken und das Training beginnen kann. 

Einen tatsächlichen Nutzen von Beta Alanin hast du allerdings nur bei einer Einnahme von mind. 4 - 6 g Beta Alanin pro Tag. Nach ca. 3 Wochen spürst du eine signifikante Veränderung in deiner Ausdauer. Nach ca. 12 Woche hat der Carnosin-Gehalt in deiner Muskulatur ein optimales Niveau erreicht, sodass du die Einnahme pausieren solltest. Erst in den darauffolgenden neun Wochen sinkt der Carnosin-Gehalt wieder ab und du kannst eine neue Beta Alanin Kur starten.


Solltest du also in deinem Training still stehen und willst neue Reize setzen, überlege dir die Einnahme von Beta Alanin. Auch kombiniert mit Kreatin ist dies möglich, wodurch du eine erhöhte Ausdauerleistung durch den Carnosin-Anstieg und zudem noch eine Kraftsteigerung durch das Kreatin bekommst.


In unserem Shop bieten wir dir die Auswahl an leicht schluckbaren Beta Alanin Kapseln und einem Beta Alanin Powder in reinster kristalliner Form zur direkten Aufnahme.


Viel Spaß damit!

Kommentare (0)

Kein Kommentar

Close