Close

News aus unserem Blog

Rezept des Monats Februar 2021 - Teil 2
Mohn-Protein Hörnchen
am Feb 22, 2021 | von Conrad Nicole
Rezept des Monats Februar 2021 - Teil 1
Blue Raspberry-Knuspris (vegan, low carb)
am Feb 22, 2021 | von Conrad Nicole
Rezept des Monats Januar 2021 - Teil 2
 Apfel-Quark Pancakes
am Jan 18, 2021 | von Conrad Nicole

Vitamin D - genügt die Sonne?

Verfasst am: Jun 12, 2019 | Autor: Ron Conrad | Kategorien: Ernährung

So beugst du einem Mangel an Vitamin D vor

Vitamin D - genügt die Sonne?

Du arbeitest im Büro und gehst nach der Arbeit ins Fitnessstudio? Du fliegst nur 1 mal im Jahr in die Sonne und machst nur wenig Sport im Freien? 

Solltest du dich angesprochen fühlen, dann pass gut auf, denn wir von POWERSTAR FOOD sagen dir, wieso du auf deine Vitamin D Versorgung achten solltest.

Viele von euch wissen bereits, dass Vitamin D vom Körper selbst produziert wird und hierzu die Sonne wichtig ist. Denn nur mit Hilfe der Sonne kann der Körper bis zu 90% des Bedarfs an Vitamin D abdecken. Du fragst dich zurecht, wieso du Vitamin D dann zusätzlich substituieren solltest, wenn der Körper es doch in ausreichendem Maß selbst bilden kann. Doch ist dein Aufenthalt im Freien hoch genug und schaffst du es durch die Ernährung den Rest des benötigten Vitamin D’s aufzunehmen?


Was ist Vitamin D und was bewirkt es?

Vitamin D ist eine Gruppe fettlöslicher Vitamine, die im Körper den Calcium-Spiegel regulieren und somit entscheidend für einen gesunden Knochenaufbau sind. Außerdem ist Vitamin D an der Bildung von Proteinen beteiligt, sowie an der Steuerung von verschiedenen Genen. Durch diese Beteiligung an wichtigen Prozessen im Körper wird dieser Vitamingruppe außerdem ein Einfluss am kardiovaskulären System, sowie antioxidative Wirkung zugesprochen. Es ist also präventiv zum Schutz vor Diabetes, Herzinfarkten, sowie verschiedenen Krebsarten von nutzen.


Wie wird Vitamin D aufgenommen?

Vitamin D wird vom Körper selbst gebildet. Hierfür ist eine ausreichende Sonnenbestrahlung nötig, da der menschliche Körper nur mit Hilfe von UV-B Strahlung bis zu 70-90% des Bedarfes in der Haut substituieren kann. Im Normalfall nimmt der Körper ca. 10-30% Vitamin D über die Nahrung auf. Hierzu ist der Verzehr von fetthaltigem Fisch, Innereien, Pilzen oder Eiern unumgänglich. Da dies in Deutschland nur noch sehr wenig verzehrt wird, und die Sonneneinstrahlung berufsbedingt stark eingeschränkt ist, sollte speziell darauf geachtet werden.


Die Sonne reicht doch völlig aus. Oder nicht?

Die Eigensynthetisierung von Vitamin D im menschlichen Körper ist aufgrund der Sonneneinstrahlung in Deutschland nur zwischen März und Oktober möglich. Im Winter ist die Sonneneinstrahlung zu schwach und die Haut durch lange Klamotten zu gut geschützt.

Zu beachten ist, dass Vitamin D vom Körper durch Sonneneinstrahlung nur bei direktem Kontakt gebildet werden kann. Sitzt du also im Büro hinter der Fensterscheibe, zählt dies nicht als Sonnenkontakt, da UV-B Strahlen herausgefiltert werden.

Nur der direkte Kontakt mit der Sonneneinstrahlung, ungefiltert, ohne Sonnencremes, dienst zur ausreichenden Vitamin D-Bildung. Da in den meisten Fällen kein direkter Sonnenkontakt vorliegt, solltest du dir über deine Vitamin D-Versorgung Gedanken machen.


Wie merke ich einen Mangel?

Ein Vitamin D Mangel ist nicht spezifisch zu erkennen und kommt teilweise schleichend. Menschen mit einem Mangel an Vitamin D leiden teilweise an Schwächegefühl, Müdigkeit, Bluthochdruck, in fortlaufenden Erscheinungsbildern in höherem Alter an Fehlbildung der Knochen, sowie Osteoporose und Diabetes. Oft wird ein Vitamin D Mangel auch mit depressiven Verstimmungen in Verbindung gebracht.


Kann Vitamin D überdosiert werden?

Ja! Es gibt Vergiftungen an Vitamin D. Dies tritt allerdings erst ab einer täglichen Dosis von 125 (OH)D im Blut auf. Die tägliche bedenkenfreie Verzehrsmenge liegt bei 50-125 (OH)D, womit dein Körper optimal versorgt ist und ein Mangel nicht eintreten kann. Ein Vitamin D Mangel tritt bei einer Menge von unter 50 (OH)D im Blut auf und ist bei ca. 56% der deutschen Bevölkerung der Fall, wie führende Studien zeigen!


Vitamin D in Verbindung mit K2 und Omega 3?

Omega 3 ist eines der wichtigsten Stoffe, die vom Körper aufgenommen werden sollten. Allerdings sollte die Einnahme von Omega 3 und Vitamin D immer getrennt werden, da nicht jeder Mensch ein Vitamin D Mangel aufweist. Beide Produkte ergänzen sich bei korrekter Einnahme bestens, sind aber in Ihrer Wirkung keineswegs von einander abhängig. Anders sieht es mit Vitamin K aus. Da eine erhöhte Aufnahme an Vitamin D3 auch einen erhöhten Verbrauch an Vitamin K2 mit sich bringt, ist es von Vorteil beide Präparate zu kombinieren, um den besten Nutzen aus Vitamin D ziehen zu können.


Supplementierung

Wir bei POWERSTAR FOOD haben es uns zur Aufgabe gemacht, die perfekten Supplements für dich herzustellen. Mit unserem Produkt D3/K2 PLUS bist du bestens mit Vitamin D versorgt. Durch den Wirkkomplex mit K2 Calcium und Magnesium, wird die körpereigene Nutzung von Vitamin D optimiert. 

Solltest du also im Alltagsstress nicht genügend Sonne abbekommen, haben wir die perfekte Lösung für dich,um einen Mangel an Vitamin D vorzubeugen.

Kommentare (0)

Kein Kommentar

Close